SEMINAR - Die Rechnung bitte ...

Basiswissen rund um die Rechnungserstellung

 

Link Steuern
Link Steuern kompakt
Platzhalter
Platzhalter 2

 

Ein Fehler bei der Erstellung einer Rechnung kann unterschiedliche Auswirkungen haben. Eins haben diese Fehler jedoch gemeinsam, sie werden schnell teuer. Die Rechnungserstellung bedarf daher eine gesetzliche Betrachtungsweise, damit sie letztlich formell und inhaltlich, also ordnungsgemäß gilt. Ziel dieses Seminares ist es, diese Fehler im Arbeitsalltag zu beseitigen und Ihnen einen Überblick zu verschaffen, welche Folgen eine falsche Rechnung hat.
Referent
REFERENT
Daniel Eilenbrock

Dipl.-Finw.

Daniel Eilenbrock

Finanzverwaltung NRW
Dozent Landesfinanzschule

 

 
Preis
PREIS
Icon Lounge 349€* inkl. MwSt.
   
Icon Online 299 € inkl. MwSt.
   
Icon Inhouse Nach Vereinbarung

 

 

* LOUNGE inkl. Mittags-Menü sowie einer Getränkeauswahl

 

 
 
Icon Zielgruppe
ZIELGRUPPE

 

 

  • Unternehmer
  • Start-Ups
  • Existenzgründer
  • Steuerfachangestellte
  • Bilanzbuchhalter
  • Sonstige mit Buchführung beauftragte Personen

 

 

Icon Download

 

TERMINE
Icon Termin
27.01.2021

 

Ort: Essen
Denkwork One GmbH

Zeit: 18:00 - 21:00
Dauer: 3 Zeitstd.
Link Buchen

 

 
Icon Termin
01.12.2021

 

Ort: Essen
Denkwork One GmbH

Zeit: 18:00 - 21:00
Dauer: 3 Zeitstd.
Link Buchen

 

 
 
Icon Vormerken
VORMERKEN

 

Keinen passenden Termin gefunden? Lassen Sie sich auf unsere Vormerkliste setzen

Icon Jetzt Vormerken

 

BESCHREIBUNG
Die Rechnung bitte ... - Schnell ist es passiert, die falsche Umsatzsteuer wurde ausgewiesen, oder man hat fälschlicherweise den falschen Steuersatz verwendet. Die Folge ist hier die sogenannte §14c Steuer. Doch wer schuldet diese und warum? Welche weiteren Besonderheiten muss eine Rechnung beinhalten? In welcher Höhe darf ich überhaupt Vorsteuer beziehen? Mit diesen Problemen und vielem mehr beschäftigt sich unser Crashkurs in Sachen Rechnung.

Durch die Corona Pandemie wurden die Umsatzsteuersätze kurzfristig reduziert. Diese Maßnahme hat gezeigt, wie unsicher viele in der Rechnungserstellung überhaupt sind, um letztlich nicht in die Steuerfalle des §14c UStG zu geraten. Die klassische Frage, was bestimmt eigentlich den Steuersatz, war zu dieser Zeit wohl die meist gestellte Anfrage in der Finanzverwaltung bzw. beim Steuerberater.

Unser Dozent unterrichtet seit vielen Jahren innerhalb und außerhalb der Finanzverwaltung verschiedene Steuerlehrgänge. Im Bereich der Umsatzsteuer hält er regelmäßig Fortbildungen ab und weiß daher genau, wie eine Rechnung auszusehen hat. Durch Kleingruppen und einer gemütlichen Location erfahren Sie hier die wichtigsten Bausteine einer Rechnungserteilung. Schnell und kurzweilig mitgenommen, aber sehr wertvoll für die Praxis. Nehmen Sie sich die Zeit – unser Dozent tut es für Sie auch.

 

 

INHALTE
Die Ordnungsgemäße Rechnung
Notwendige Angaben in der Rechnung und neue Rechtsprechung
– Pflichtangaben §14 Abs. 4 UStG
– Ausstellungszeitpunkt
– Angabe von Bonusvereinbarungen
– Tipps zur Vereinfachung 
– Aktuelle Rechtsprechung
– Rechnungsstellung im Reverse Charge Verfahren
– Rechnungsstellung bei innergemeinschaftlichen Erwerben §1a UStG
– Rechnungsstellung bei innergemeinschaftlichen Lieferungen §6a UStG
– Die elektronische Rechnung
– Sonderfall Kleinbetragsrechnung
– Anzahlungsrechnungen und Schlussrechnungen
– Unrichtiger Steuerausweis §14c Abs. 1 UStG
– Unberechtigter Steuerausweis §14c Abs. 2 UStG
– §14c Steuer und die Folgen (u.a. Berichtigung)
– Änderung der Bemessungsgrundlage §17 UStG
– Rechnungsberichtigung
– Besonderheiten des Vorsteuerabzugs i.S.d. §15 UStG
– Zeitpunkt beim Vorsteuerabzug